Major Koenig Administrator
  • Mitglied seit 3. Februar 2019
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Major Koenig

    Seit einigen Stunden kommt es bei Updates von Spielen mit SteamCMD zu einem Error "Disk write failure". Da hier die Entwickler von Steam Abhilfe schaffen müssen, hier ein kurzes HowTo um nach Möglichkeit den Fehler zu umgehen.


    Unter Linux (Debian, Ubuntu, CentOS) vor dem Updatevorgang folgendes ausführen


    Code
    if [ ! -d steamapps ] > /dev/null 2>&1 ; then
    mkdir steamapps
    chmod -R 755 steamapps
    fi

    unter Windows CMD

    Code
    if not exist "steamapps" (
    mkdir steamapps
    )

    Wir können nicht sagen ob dies die universelle Lösung ist, aber bisher hat es immer geholfen.

    Da gestern nun das Minecraft Update 1.17 erschienen ist, stehen einige Spieler mit Rootservern vor der Problematik auf einem Server mit multiplen Java Versionen arbeiten zu müssen. Das heißt, auf einen Rootserver verschiedene Javaversionen nutzen.


    wie installiere ich zusätzliche Java Versionen auf einem Rootserver unter Linux

    Code
    wget --no-check-certificate -c --header "Cookie: oraclelicense=accept-securebackup-cookie" https://download.oracle.com/otn-pub/java/jdk/16.0.1+9/7147401fd7354114ac51ef3e1328291f/jdk-16.0.1_linux-x64_bin.tar.gz
    tar zxvf jdk-16.0.1_linux-x64_bin.tar.gz -C /usr/lib/jvm/
    update-alternatives --install /usr/bin/java java /usr/lib/jvm/jdk-16.0.1/bin/java 1065
    update-alternatives --install /usr/bin/javac javac /usr/lib/jvm/jdk-16.0.1/bin/javac 1065


    wie lege ich pro Minecraft Server die Java Version fest:


    Code
    JAVA_HOME=/usr/lib/jvm/jdk-16.0.1
    export PATH=$JAVA_HOME/bin:$PATH
    export JAVA_HOME
    export JRE_HOME
    export PATH
    
    
    java -Xmx2048M -Xms1024M -jar minecraft_server.jar nogui 

    Heute haben wir für unsere Kunden im Webinterface eine kleine Telnet Konsole hinzu gefügt, wo man Befehle an den Server senden kann und die Antworten des Servers auf die Befehle angeteigt werden. Anbei ein kurzes HowTo:







    Da hier eine Menge Server am Start sind welche vor der Erstellung der Konsole installiert wurde, hier nun eine kleine Anleitung was zu tun ist.



    1. Unter EInstellungen das Passwort eintragen



    2. Unter Addons das Startscript erneut installieren (die Serversettings.ini wird dabei überschrieben, daher die alte datei sichern und dann die neue Datei anpassen)

    Wenn es ums spielen geht, kommt es sicherlich nicht wirklich auf die Größe der Leitung an. da tut es eine 36 oder 50000, hier ist die Qualität der Leitung interessant. Persönlich empfehle ich da weniger Kabel oder United Media. Gerade letzterer überzeugt immer wieder durch Packet Loss an diversen ISP eigenen Routing Stationen. Was Anschlussinhaber oft mit WinMTR`s belegen. Da kann auch keine Bandbreite mehr helfen.

    Auch wenn die Telekom von der Orga her oft etwas Gewöhnungsbedürftig ist, ist die Leitungsqualität dort meistens sehr hoch, empfehlen kann ich auch Anbieter wie MNet (Lokaler Anbieter aus Bayern)

    Man sollte sich klar sein zu was man die Leitung benötigt, ob als Downloadquelle oder für die Spielerei als Hauptjob und dem entsprechend die Leitung wählen, Es geht halt nicht immer nach der Größe.



    https://www.heise.de/netze/net…itor-internet-stoerungen/

    Aktuell befindet sich bei uns und einigen wenigen Kunden ein Autoupdater für Ark in den Tests, 2 Updates hat der Ark Autoupdater gemeistert, nun warten wir noch auf das nachste Große Update, bevor wir diesen entgültig für alle Kunden freischalten.


    Kurzes und einfaches Funktionprinzip:


    Der Autoupdater checkt alle 10 Minuten die Version des Gameservers und vergleicht diese mit der auf Steam angegebenen aktuellen Version. ist die Version bei Steam größer, wird der Gameserver mit Update restartet. Es erfolgen Textmeldungen wie
    New update available, server is restarting in 10 minutes!
    New update available, server is restarting in 5 minutes!
    New update available, server is restarting in 1 minutes!
    New update available, server is restarting!
    server saveworld!
    server is restarting with update!


    Die Funktion Checkversion erfolgt Zentralseitig, somit brauchen wir ür alle Gameserver nur eine Anfrage bei Steam stellen.


    Dazu muss hier nur ein Häkchen beim "Serverstart mit Autoupdater" erfolgen. Anbei ein Screen des Startmenüs, der Rechtschreibfehler "AKR" wird natürlich noch behoben.

    Liebe Altis Life Spieler,


    aktuell haben wir unser Webinterface für Arma3 Server überarbeitet. Wir erklären Ihnen nun hier, wie Sie ohne großen Aufwand einen Altis Life Mod auf Ihren Arma Server installieren können.


    1. Also erstes gehen Sie im Webinterface, bei dem betroffenen Gameserver auf Mods und Addons und installieren via Mausklick den Altis Life Mod





    2. Als zweites gehen Sie im Webinterface auf das Modul "Arma3 Datenbank & Serverupdate"


    2.1 sollte dort noch keine Datenbank existieren, erstellen Sie sich mit einen Mausklick auf Datenbank erstellen eine Datenbank
    2.2 sobald die Datenbank erstellt ist, inportieren Sie die Daten für Altis Life indem Sie auf den Button "Reset auf Altis Life V4.0" klicken




    3. nun müssen die Datenbank Zugangsdaten noch über den Dateieditor in die extdb-conf.ini eingetragen werden, dabie laden Sie im Dateieditor die extdb-conf.ini und suchen nach folgenden Abschnitt, die Daten Name, Username, Passwort und IP müssen an die Daten der Datenbank im oberen Screen angepasst werden.


    Code
    [Database2]
    ;; AtlisLifeRPG uses Database2 by default
    Type = MySQL
    Name = db_kd10000_10000
    
    
    Username = kd10000_10000
    Password = andere_mich
    IP = gh-XXXX.gamerzhost.de
    Port = 3306


    EIn Beispiel für den Dateieditor:


    4. Zu guter letzt muss nun noch der Modpfad gesetzt werden, das können Sie im Arma3 Modul "Arma3 Server Settings", dort setzen Sie den Modpfad @life_server;@extDB3 unter Mods wi jetzt im Screen @Exile;@ExileServer zu finden ist.


    Mit dem neuen Update von ARK: Survival Evolved müssen auf dem Server beim Start nach dem Update 2 Befehle ausgeführt werden. Installieren Sie bitte das neue Startscript für ARK: Survival Evolved unter Addons, Sobald mit den neuem Startscript der Server gestartet wird, werden einmalig folgende Befehle ausgeführt:


    -StructureDestructionTag=DestroySwampSnowStructures //wiped alle Gebäude in den neuen Zonen
    -ForceRespawnDinos //damit werden alle Dinos resettet und somit spawnen alle neuen Dinos in den richtigen Biomen


    zu dem Startscriptupdate muss auch folgendes beachtet werden, da es die serversettings.ini so nicht mehr gibt:
    Ark Workshop und Serverstartsettings




    Viel Spaß

    Aktuell befinden sich über 75 Mods in unserer Datenbank welche sich einfach via Klick installieren lassen. Wir haben uns an die Anzahl der Bewertungen in Steam und an den Neuheiten orientiert !!! Kunden welche dieses Angebot nutzen möchten installieren sich unter Addons bitte noch das neue Startscript.


    Die Arbeiten an unseren neuen Modulen für Windows Ark Server sind abgeschlossen, nun müssen die Scripte für die Module nur noch auf alle Systeme verteilt werden. Die Module bringen eine Erleichterung und Vereinfachung der Serverbedienung für die Kunden. Natürlich können wir keine Funtionsgarantie für die im Steam Workshop erhältlichen Mods übernehmen.


    Modul 1 - das Serverstartsettingsmodul:


    Das Modul ersetzt zukünftig komplett die serversettings.ini. Alle darin befindlichen Parameter + wurden mit dem Modul bedacht und überarbeitet.



    Modul 2 - das Workshop Modul


    Hier wurde für eine Erleichterung der Installation von Mods gesorgt. Wichtig ist, das wir hier auf Vorschläge unserer Kunden angewiesen sind. Aktuell befinden sich im Steam Workshop ca. 240 Mods für Ark Survival Evolved. Diese werden auf Vorschläge hin übernommen. Also teilen Sie uns Ihre Wünsche mit, aber auch wenn Sie einmal feststellen das ein Mod nicht mehr mit dem aktuellen Updatestand von Ark Survival Evolved arbeitet.


    Um die vielen Mods (insgesamt aktuell 240, Tendenz steigend) zu händeln, erarbeiten wir gerade für die Windows Gameserver von Ark eine Art Workshop Modul. Das Modul erlaubt den Zugriff auf unseren, extra dafür geschaffenen Master Workshop Server, wo er sich die Mods runterladen und installieren kann. Der Master Server ist so aufgebaut das die Mods dort immer dem aktuellen Stand auf Steam entsprechen und das ohne unser zu tun.


    Welche Mods aufgenommen werden sollen, bestimmen unsere Kunden. Jeder Kunde kann Vorschläge machen indem er die Modid in unseren Webinterface einträgt. Das Webinterface prüft auf der Steamseite ob der Mod existiert und teilt uns Modid und den Modnamen mit, Dann wird dieser von uns noch manuell auf den Masterserver eingetragen.


    Ntürlich übernehmen wir keine Funktionsgarantie für Mods aus dem Steam Workshop, denn auch dort gibt es Mods welche fehlerhaft sind. Mit diesem Modul möchten wir unseren Kunden nur die Installation der Mods erleichtern.


    Anbei eine kurze Vorschau

    Sehr geehrte Kunden,

    ein Sponsoring sollte immer ein geben und ein nehmen sein und das von beiden Seiten. Wird das ganze Thema einseitig betrieben, macht es der gebenden Seite irgendwann keinen Spaß mehr und man läuft Gefahr das dieses Verhältnis zu irgend einer Zeit geändert oder gar gekündigt wird. So ist es vor kurzem auch mit dem Project NGA-League geschehen. Nachdem wir dem Halter/Inhaber mitteilten das das Sponsoring so nicht mehr aufrecht erhalten werden kann, wurde die Zusammenarbeit kurzfristig beendet.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr GamerzHost.de Support Team

    Heute wurde die Config für Windows Server um die Klasse Mod erweitert.


    Code
    content=false                                            
    GameMap=/Game/Mods/485964701/ArkReborn
    GameModIds=485964701


    content=(true/false) andere Maps/Mods aktivieren/deaktivieren



    es lassen sich auch mehrere Gamemodids eintragen


    Code
    GameModIds=485964701.485964702


    bei Maps kann man auch auf Wunsch mit IDS arbeiten


    Code
    GameMap=-MapModID=485317707



    Für Linux Server schaut das ganze dann so aus:



    Also sollte ein Mod eingesetzt werden, dann bitte content auf true setzen und bei gamemod und modid die entsprechenden Parameter setzen.


    Wird content auf "true" gesetzt werden die Parameter gamemod und modid in das Startscript übernommen. Das aktuelle Startscript könnt Ihr unter Addons installieren. Danach mus die serversettings.ini neu angepasst werden.

    Hier noch Informationen zum Rcon Port


    Jeder Kunde, welches das Feature nutzen möchte muss einfach unter Addons das Startscript Bugfix installieren und in die Gameusersettings.ini den Eintrag (RCONEnabled=True) setzen. Danach hat der Gameserver den Rconport Gameserverport + 5.


    Ist also der Gameserverport 29015 so ist der Rcon Port 29020.



    Viel Spaß

    Das Thema ist veraltet hier gehts zum aktuellen Beitrag: Ark Workshop und Serverstartsettings




    Leider gibt es mit ARK: Survival Evolved immer wieder diverse Passwort Probleme, sei es die Adminfunktion (Konsolenrcon) oder auch die Serverpasswort Funktion. Die Bugs entstehen wenn diese Parameter über die reguläre Config (GameUserSettings.ini) erfolgt.


    Daher haben wir für unsere Serverbesitzer ein eigenes Starttool mit separater Config , der Serversettings.ini erstellt. In diese Config gehören auch nur 3 Sachen aktuell. Servername, Adminpasswort für die Konsolennutzung und das Serverpasswort. Selbst eingefügte weitere Befehle haben keine Wirkung. Beachten Sie bitte das sollten Sie kein Serverpasswort wünschen ein „false“ dahin gehört.


    Code
    [Gameserver Erweiterte Startparameter]
    
    
    [Servername]
    hostname=GamerzHost.de
    
    
    [Password]
    adminpassword=xxxxxxxx
    serverpassword=false



    Folgende Befehle sind aus der GameUserSettings.ini zu entfernen:


    Code
    [AdminPassword]
    ServerAdminPassword=xxxxxx
    ServerPassword=xxxxx
    
    
    [SessionSettings]
    SessionName=GamerzHost.de




    Das Tool kann unter Addons installiert werden, Kunden welche es vor 15:30 Uhr schon installiert haben, installieren bitte noch den nötigen Bugfix dazu. Beachten Sie bitte das aus der GameUserSettings.ini die entsprechenden Befehle entfernt werden.


    Das neue Tool ersetzt auch den Steamupdater, hier kann mit der Option "Start mit Serverupdate" gestartet werden. Startet der Kunde mit der Option, wird erst das Serverupdate ausgeführt und danach gleich der Gameserver gestartet. Während der Server das Update ausführt ist dann der Serverstart blockiert, damit ist sichergestellt das der Gameserver das Update ohne Zwischenfälle ausführen kann.


    Das "alte" Updateverfahren wird am heutigen Abend deaktiviert !



    Beste Grüße
    Ralf


    http://www.gamerzhost.de/ARK-S…Evolved-Server-ARK-Server

    Heute haben wir ein neues Startscript veröffentlich, welches den Servercrashmonitor, welcher aus der Entwicklerbeschreibung stammte ersetzt. Der "original" Status Monitor auf Loopbasis hatte die Eigenschafft das er bei einen Serverstop den Loop noch ausführte und das Stopscript dieses "aussitzen" musste. Daher wurde von Stefan ein neues Tool programmiert, welches nun beim Serverstop via Pidkill beendet werden kann. damit sollte nun alles problemlos funktionieren. Der Statusmoditor kann bei jedem Reign Of Kings Gameserver als Addon installiert werden und wird dann beim Serverstart mit einem Häkchen bei "Start mit Server Crashmonitor" aktiviert. Alle neu installierten Gameserver ab heute haben das Tool automatisch mit inklusive.


    Mit dem Status Monitor ist der Befehl Restarttime in der Server Config nun ohne Einschränkungen nutzbar.

    Update 12.11.2015


    Aktuell haben wir die rustserver.ini angepasst und aufgeräumt. Damit hat ein Rust Server Kunde nun alle möglichen Freiheiten was die Konfiguration seines Servers betrifft.



    hostname = Servername des Rust Servers
    server.description = hier kann man die Serverbeschreibung setzen
    server.headerimage = hier kann ein Logo gesetzt werden
    server.url = hier kann die Domain des Community Projektes gesetzt werden
    rconpassword = setzt das Rcon Passwort des Servers fest


    mapsize = legt die Mapgröße des Rust Servers fest, Standardwert 4000, setzt man den Wert auf false, wird der Startparameter vom Rust Server Startscript entfernt
    server.seed = Der Seedwert beeinflusst die Landschaft und das Terrain, Standardwert 6738, setzt man den Wert auf false, wird der Startparameter vom Rust Server Startscript entfernt
    server.level=false = startet den Rust Server z.b mit der Map Happisisland, dazu sollte dann aber Mapsize und server.seed auf false gesetzt sein, setzt man den Wert auf false, wird der Startparameter vom Rust Server Startscript entfernt
    server.salt=0 = 0 setzt den Standard Wert


    server.globalchat = Chat ein oder aus 1 | 0 Standardwert 1
    chat.serverlog=true = Chatlog ein oder aus true | false Standardwert true


    server.identity = Der Savegamepfad auf dem Server wird hier bestimmt Standardwert facepunchdev
    server.stability = Stabilisiert die Verbindungen zwischen Server und Spieler, Standardwert true, sollte auch so bleiben.
    server.saveinterval = Bestimmt den Rhythmus der Speicherung der World auf Ihren Rust Server Standardwert 300
    server.secure =1 Anticheat 1 oder aus 1 | 0 Standardwert 1
    server.radiation=false


    Der Rconport wird für externe Tools wie z.b. Rusty benötigt, das Startscript bestimmt diesen immer automatisch, und legt diese auf dem Gameserver im FTP in der Datei rconport ab. So ist sichergestellt das auf einem Rootserver mit mehreren Rustservern der Port nie doppelt vergeben wird.


    Möchte ein Admin z.b. die Map / Level Hapisisland spielen sollten die Werte server.seed und mapsize auf false gesetzt werden.


    Damit ein Admin prüfen kann wie der Server gestartet wurde gibt es nun eine Serverstart.log im FTP wo der letzte Start des Servers dokumentiert wird.


    Das aktuelle Startscript mit der rustserver.ini ist über die Installationsroutine "Addons" installierbar. Wir wünschen unseren Kunden und deren Admins viel Spaß damit.




    http://www.gamerzhost.de/Rust-Gameserver-Rust-Server


    Euer GamerzHost.de Team

    Auf Kundenwunsch wurde neue Parameter eingeführt, damit ist es nun möglich die Map HapisIsland zu starten. Dazu bitte einfach den Wert Mapsize und server.seed mit dem Wert "false" deaktivieren und bei server.level den Wert "HapisIsland" setzen. Also wie in folgenden Beispiel:


    Config veraltet, Siehe - Startscript Rust Server - !
    [s]



    Die Standardconfig sieht nach einer Neuinstall so aus



    Kunden können welche schon einen Server haben, können sich die neuen Scripte unter Addons im Webinterface installieren.

    Heute gab es das Alpha 11 Update,also kurz, wie update ich als Kunde:


    Bei jeden Kunden gibt es einen Steamcmd Updater unter "FTP/Serverupdate":




    Der Kunde benutzt diesen und bekommt darauf hin folgende Meldung, diese sollte auch dringend eingehalten werden :




    Mit dem heutigen Alpha11 Update gibt es für jeden Serverbesitzer zwingende Änderungen an der Permissions.cfg. Daher gilt für alle Server Besitzer folgendes:


    1. User aus der alten Permissions.cfg raus kopieren und zwischenspeichern


    also nur den Teil



    2. Die neue Permissions.cfg einfügen und die User wieder hinein setzen:




    Reign Of king Server Kunden bei GamerzHost finden im Webinterface die Permissions.cfg auch unter Dateitemplates, dann kann ich auch wie folgt vorgehen:



    1. Sich das Template Standard Permissions.cfg holen und für den Gameserver verfügbar machen (einfach Pfeil 1 bis 4 befolgen):







    Dann beim Gameserver in den Dateieditor gehen und
    1. die alte Permissions.cfg laden (Pfeil 5)
    2. User heraus kopieren
    3. Standard Permissions.cfg laden (Pfeil 6)
    4. User wieder einfügen


    Und für die welche nicht Kunden bei uns sind, gehts hier entlang: http://www.gamerzhost.de/Reign-Of-Kings-Server-Rok-Server