DeaD_EyE Fortgeschrittener
  • 38
  • Mitglied seit 18. August 2007
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von DeaD_EyE

    Den Port 28004 UDP Weiterleiten. Bei der Fritzbox müsste das im Webinterface "Port freigeben" heißen, sofern der Übersetzungsfehler nicht korrigiert worden ist. Als Zielrechner gibst du die LAN-IP von deinem Pc an (192.168.178.x). Als Protokoll wählst du UDP und trägst den Port 28004 ein.


    Dann gehst du auf http://www.whatismyip.com/ und gibst deinem Kollegen die IP-Adresse, die dort steht. Dann im Spiel den ListenServer mit "Create Server" starten und hoffen, dass der Kollege sich dann verbinden kann. In der Regel ist das Port-Forwarding bei Routern recht unkompliziert. Manche Router benötigen einen Neustart. Die Fritz-Box müsste das aber auch ohne Neustart der Box funktionieren.


    PS: Man kann sich auch kleine Quake4-Server mieten, die man mit einem Passwort schützen kann. Das hat den Vorteil, dass die Latenz bei jedem Spieler gut ist. Gerade bei Quake* ist der Netcode nicht der beste weswegen der "Ping" umso wichtiger ist. Ich kann mich noch an meine ersten Gehversuche auf ausländischen Server erinnern. 1. hat man keine Chance und 2. trifft man selbst nichts wegen der Verzögerung.

    Das wäre sinnvoller, es seiden du willst jedes mal erst den Screen detachen:

    Code
    sccren -mdS screen1 ./srcds_run -game cstrike +map de_dust -maxplayer 12 -autoupdate

    Es gibt nicht die Anleitung. Die meisten Anleitungen vermitteln einem die Basics wie z.B. Server über Steam/hldsupdatetool installieren und unter Win Batch-Dateien schreiben, um den Server automatisch zu aktualisieren.


    Das Problem bei den derzeitigen Updates ist, dass sich öfters als früher die Signaturen/Offsets ändern. D.h. dein Plugin muss aktuell sein. Im Fall von SourceMod muss dein Server auch Schreibrechte in addons/sourcemod/gamedata haben, damit die Dateien aktualisiert werden können, in denen die Offsets gespeichert sind. Plugins von Dritten müssen getrennt aktualisiert werden. Bei Plugins wie FFA, CS:S DM, GunGame usw. muss man generell updaten. Wenn man das nicht macht, funktioniert meist nur die Hälfte oder die Server crashen beim Start oder mittendrin. Plugins wie Eventscripts, neigen oft dazu, dass diese nicht mit anderen Plugins wie SourceMod vernünftig zusammenarbeiten (doppelte Meldungen im Chat). Ach, ich könnte noch viel mehr dazu schreiben.


    Aktuelle Plugins sind Pflicht. Wenn welche nicht funktionieren, muss man sie bis zum Update des Plugins deaktivieren. Am besten fährst du mit SourceMod. Dort sind die Plugins meist am aktuellsten und werden durch eine große Community unterstützt.

    Zitat von kcajreven

    --> Das Problem: Hin und wieder passiert es, dass wenn man den Server joint, die Custom-Files erneut runterladen muss, obwohl diese bereits auf dem Client vorhanden sind. Zudem ist es dann so, dass die Dateien danach nicht funktionieren, d.h. abgespielte Sounds hört man nicht und Skins laufen als ERROR rum. Das lässt sich dann nur beheben, indem man die Custom-Files beim Client löscht und diese sie beim nächsten join neu runterlädt. (Obwohl die Dateien selbst beim Client eigentlich in Ordnung sind).


    Der erste wichtige Punkt ist, dass bereits vorhandene Dateien niemals überschrieben werden. Der Client verbindet sich mit dem Server, bekommt ggf. den FastDL-Server über sv_downluadurl mitgeteilt. Der Client bekommt vom Server die vollständige Downloadtable und entscheidet dann selbst, welche Dateien er noch benötigt. Dateien, die bereits beim Client vorhanden sind, werden nicht erneut geladen (wenn das ginge, würden sich einige Leute freuen). Wenn Dateien fehlen, setzt der Client aus der URL vom Fastdl und der benötigten Datei die komplette URL zusammen.


    Es muss auf jeden Fall geprüft werden, ob die Dateien beim Client vorher wirklich vorhanden gewesen sind. Dabei spielt die Groß- und Kleinschreibung im Pfad und im Dateinamen auch eine Rolle. Möglicherweise ist die Datei schon geladen worden und war vorhanden. Wenn die Ressource aber über den FastDL nicht erreichbar ist, scheint es als ob er die Datei immer wieder herunterladen will.


    Zitat von kcajreven

    Das lässt sich dann nur beheben, indem man die Custom-Files beim Client löscht und diese sie beim nächsten join neu runterlädt. (Obwohl die Dateien selbst beim Client eigentlich in Ordnung sind).


    In so einem Fall ist es immer sinnvoll ein md5sum-Check der Datei auf dem Client, FastDL-Server und Gameserver zu machen. Für Windows gibt es auch kostenfreie Tools, die die md5sum von Dateien errechnen.


    Möglicherweise bist du Opfer eines recht fiesen Bugs. Wenn man auf einem Warserver mit sv_pure 2 zockt und dann auf einen anderen Server joint, besteht die Möglichkeit, dass der Client trotz dessen immer noch mit sv_pure2 läuft. Mir ist der Fehler bisher nie aufgefallen, da ich sehr selten nach einem War auf einem Public-Server spiele.



    Deine Beobachtung bestätigt meine Vermutung, dass es der Bug mit dem Pure-Modus beim Client ist. Der Bug hätte eigentlich längst gefixt sein sollen. Ich kann mich daran erinnern, dass es in der HLDS-Mailing-List deswegen Beschwerden gab.

    DeaD_EyE schmeißt gerade seine Glaskugel an....Mist vom Tisch gefallen :-(
    Jetzt ist die wegen dir kaputt!


    Also wenn ich jetzt mal rate, willst du einen CSS-Server starten. Durch das Startscript wird automatisch ein Team Fortress 2 Server gestartet, wenn du im Startbefehl -game ctsrike vergisst. Da du wohl die Modifikation "Counter-Strike Source" oder was anderes als "Team Fortress 2 installiert hast, kann der Gameserver nicht gestartet werden. Ich meine, dass vor kurzem geschrieben worden ist, dass sie das Startscript für CS:S-Server überarbeiten wollten (der CS:S-Server hat seit ein paar Monaten sein eigenes Serververzeichnis), wodurch dann auch "-game cstrike" weggelassen werden könnte.


    Das erspart es dir aber nicht, trotzdem mal im Wiki von Valve nachzusehen, was die einzelnen Optionen im Startbefehl zu bedeuten haben.


    Als Root sollte man einen Gameserver nicht starten. Im schlimmsten Fall nutzt jemand eine Lücke im Gameserver aus, bricht auf deinem Server ein und nutzt den Root-Zugang für viele lustige Sachen (Filesharing, Spam, Botnet.... uvm.)


    PS: Ulrich, schreib den mal in der HLDS-Mailing-List, dass sie gefälligst \r durch \n ersetzen sollen. Das sind doch keine Windows-Server.

    1. wenn man 2on2/3on3.. usw spielt, sind die configs dann trotzdem gleich?
    ESLPlugin installieren: http://www.esl.eu/de/css/download/19084553/
    zBlock installieren: http://zblock.mgamez.eu/files.htm


    Die ESL-Configs für den Server werden so nicht mehr angeboten. Das erledigt das ESLPlugin: rcon 5on5, rcon 2on2 usw.
    Unterschiede sind vorhanden. Soweit ich weiß haben z.B. die 2on2-Configs fadetoblack an.


    2. gibt es diese server.cfg irgendwo zum runterladen, damit es dann halt im ftp auf den server hauen kann?
    server.cfg:

    Code
    hostname "Blubb"
    rcon_password "123"


    autoexec.cfg:

    Code
    sv_pure 2
    tv_delay 90
    sv_password "deinServerPW"


    3. welches programm brauche ich, um - bzw wie geht es mit console - diese 3 restartrounds und so zu machen?
    zBlock. s.o.
    Mit dem Befehl zb_lo3 (rcon zb_lo3) machst du 3 * rr.


    4. wie ist mit dem rcon password umzugehen? ich gebe es in der console ein, und wie mache ich danach zb einen mapwechsel?
    Einmal rcon_password "deinRCON_PW"
    Dann alle Befehle, die an den Server gehen, mit rcon davor:
    rcon 5on5
    rcon zb_lo3
    rcon zb_kickct

    Aus irgendeinem Grund kann der Server die Taktrate deiner CPU nicht auslesen.
    Wie in der Fehlermeldung beschrieben CPU_MHZ definieren.


    z.B.:
    CPU_MHZ=2500 ./hlds_run -game cstrike +map de_dust +maxplayer 12

    Stimmt. Wird Windows sein.


    Unter Windows dann halt:

    Code
    cd C:\dorthin\wo\dein\hldsupdatertool\installiert\ist
    hldsupdatetool.exe -command update -game "Counter-Strike Source" -dir .
    #oder
    hldsupdatetool.exe -command update -game "Counter-Strike Source" -dir D:\in_ein_anderes_Verzeichnis


    Das erste mal führst du dein hldsupdatetool einfach so aus. Der lädt dann eine neue Version herunter. Dann das ganze nochmal um zu kontrollieren, ob er das auch wirklich gemacht hat. Wenn dann die Hilfe in der Kommandozeile ausgegeben wird, kannst du den Befehl verwenden.

    Server Updaten:


    ./steam -command update -game "Counter-Strike Source" -dir /deinserver/


    Sollte Mani nach dem Serverupdate nicht funktionieren, solltest du mal die neue gametypes.txt von Mani auf deinen Server hochladen. Steht eigentlich alles auf der Hauptseite von Mani-Admin-Plugin.

    Da dein Heimnetz hinter einem NAT-Router ist, wird keiner von außen auf den SSH-Server zugreifen können, bis du den Port in deinem Router weitergeleitet hast. Dein Kollege muss dann auch deine öffentliche IP wissen, die sich alle 24 Stunden ändert, wenn du einen ADSL-Anschluss hast.

    Die Fehlermeldung kommt, wenn dein Server abstürzt du aber kein Gnu Debugger installiert hast. GDB macht einen Dump des Speichers und ermöglicht es nach Fehlern zu suchen, wenn man ein erfahrener Programmierer (Verständnis von Assembler notwendig) ist.


    Du solltest erst AMXX deaktivieren. Schau in addons/metamod nach. Dort müsste es eine metaplugins.ini bzw. plugins.ini geben. Dort kannst du den Eintrag vom AMXX mit einem Semikolon auskommentieren.


    Wenn der Server dann startet, kannst du das Semikolon wieder entfernen und anfangen alle Plugin von AMXX zu deaktivieren. Dann einzeln Plugin für Plugin aktivieren, bis der Server crasht.


    Die meiste Zeit für die Fehlersuche geht beim Ausprobieren drauf. Wenn du den Übeltäter gefunden hast, erkundigst du dich im Forum von Aliedmodders nach dem Plugin. Bei SourceMod ist es so, dass nach kurzer Zeit Meldungen anderer User auftauchen, die Probleme mit Plugins haben und eventuell meldet sich den Entwickler zu Wort oder andere beheben das Problem.


    PS: Bin kein CS1.6 Experte, aber da SourceMod und AMXX vom gleichen Entwickler-Team stammt, ähneln sich die Plattformen sehr.

    Falsch: sv_downloadurl "kd40630.fastdl.qloc-web.de"


    Wenn /html/ dein Webroot ist, dann: sv_downloadurl "http://kd40630.fastdl.qloc-web.de/server/dods/orangebox/dod"


    Bitte drauf achten, dass sich im Webroot die Verzeichnisse maps, materials usw. befinden (also alles das, was heruntergeladen werden muss).


    Für diagnosezwecke kannst du ja das Directory-Listing aktiviere. So ist man dann auch in der Lage in den Verzeichnissen zu browsen. Sollte es dann später funktionieren (z.B. eventuelle Pfadanpassung/URL-Anpassung oder Verzeichnis-/Dateiberechtigungen), kannst du das Directory-Listing wieder deaktivieren. Der Gameserver braucht das nicht und es schützt dich vor neugierigen Blicken und ggf. Traffic-Hijacking (wenn jemand anderes deinen Fastdownload einfach so nutzt, ist es für ihn eine einfache Sache, einfach die gleichen Maps anzubieten).

    Das mit dem Verifizierungscode ist vor einiger Zeit eingeführt worden. Das soll den Accountdiebstahl verhindern. Normal lässt sich das auch deaktivieren, wenn man noch Zugriff auf die eingetragene E-Mail-Adresse hat. Am besten den Support anschreiben.


    Ich hatte auch mal ein Problem mit meinem Account. Es ging darum, dass ich Spiele über einen Russischen VPN mit deutscher Kreditkarte gekauft habe. Nachdem ich dann eins über einen VPN in England gekauft habe, war Schluss. Sie gingen dann von einem Kreditkartenbetrug aus, was ja auch nicht so abwegig ist. Nach ein paar Mails, Fotos usw. war der Account nach 4 Tagen wieder freigeschaltet.


    Ich denke mal, dass sicher der Support im Vergleich zu Früher etwas gebessert hat.

    Der Perl-Daemon darf auch auf einem anderen Host laufen. Dafür muss dieser aber extern auf die Datenbank von deinem Webspace zugreifen können. Nicht jeder Anbieter erlaubt den externen Zugriff auf die Datenbank.